UNSERE VISION

ZUR VERWIRKLICHUNG BEITRAGEN
DES BESTEN POTENZIALS DES UNTERNEHMENS
UND DIE MENSCHEN, DIE SIE AUSMACHEN

____

Ich bin auf kollektives Coaching spezialisiert und ich bin eine zertifizierte Coach

Sabine Schott

Trainerin l Personalberaterin l Zertifizierte Coach

Ich bin Französin, und mein berufliches Abenteuer in Deutschland begann, als ich mit 29 Jahren nach Deutschland umgezogen bin und dort 6 Jahre verbracht habe.

Ich blieb zunächst 3 Jahre in der Nähe von Stuttgart, wo ich mein Deutsch an der Volkshochschule perfektionierte und die Mittelstufenprüfung ablegte. Meine Deutschlehrerin hatte mir geraten, den Weiterbildungskurs für Personalwesen an der VHS zu besuchen. Also habe ich den Kurs besucht und die Prüfung zur Personalsachbearbeiterin und dann die Prüfung zur Personalfachkauffrau erfolgreich abgelegt.

Während dieser Ausbildung habe ich andere Dinge als an der Hochschule in Frankreich gelernt. Zum Beispiel gibt es in Frankreich keine Zeugnisse (beim Wechsel des Unternehmens) oder zumindest haben sie keinen wirklichen Wert. Eine Führungskraft oder Personalleiter wird es vorziehen, direkt die als Referenz angegebenen Personen zu kontaktieren.

Über die Ausbildung kam ich in Kontakt mit der Personalabteilung von Bosch in Reutlingen, einem Werk und Forschungszentrum mit 5.000 Mitarbeitern, wo ich als Freelancer im Bereich der Personalbeschaffung arbeiten konnte.

Der Umzug nach Düsseldorf bot mir die Gelegenheit, im Rahmen der Übernahme und Integration einer deutschen Einheit mit 1.000 Mitarbeitern innerhalb der Technip-Gruppe als HR-Manager bei Technip Deutschland einzusteigen. 

Es war eine spannende und lehrreiche Mission, denn ich war der französischen Personalabteilung in der französischen Zentrale zugeteilt und arbeitete mit der deutschen Personalabteilung an funktionsübergreifenden Projekten in beiden Ländern, aber auch an eigenen Projekten der Tochtergesellschaft. So konnte ich in die deutsche Kultur eintauchen und lernen, wie man Projekte partizipativ leitet. Als ich zum Beispiel Technip Deutschland in einen Personalentwicklungsprozess einbinden wollte, schlug der deutsche HR-Direktor vor, einen Workshop zu organisieren, der Manager, HR- und Arbeitnehmervertreter zusammenbringen sollte, geleitet von einem Moderator, der uns dazu brachte, unsere Vision und unseren Aktionsplan mit der Metaplan-Methode zu definieren.

Im Jahr 2000 kehrte ich in die Zentrale von Technip zurück, um eine Position als Experte auf globaler Ebene zu übernehmen. Dies ermöglichte es mir, an Projekten in Russland und Venezuela zu arbeiten, aber es fehlte mir ein Gefühl der Autonomie, des Empowerment und des Beitrags zum Unternehmen.

Also beschloss ich, mich nach einer Stelle als HR-Direktor in einem mittelständischen Unternehmen umzusehen. Und ich wurde 10 Jahre lang HRD, in 3 verschiedenen und sich ergänzenden Kontexten:

-       In der ersten Position konnte ich eine Expertise in der Organisation der Personalfunktion und ihren administrativen Managementaspekten entwickeln.

-       Anschließend begleitete ich den Kulturwandel von der Position des Experten zur Position des Kundenbeziehungsmanagers innerhalb eines Versicherungsunternehmens. Diese Änderung veranlasste mich dazu, alle HR-Prozesse zu überprüfen und sie zu modifizieren, um sie konsistent zu machen.

-    Schließlich koordinierte ich die Personalpolitik auf europäischer Ebene, in 7 Unternehmenseinheiten, die über 3 Länder, Deutschland, Großbritannien und Schweden, verteilt waren.

In Deutschland war ich für 5 Standorte verantwortlich und in meiner Funktion in allen 5 BR und im GBR tätig. Ich habe erfolgreich zahlreiche Betriebsvereinbarungen ausgehandelt.

Kurz gesagt, dieser Karriereweg hat es mir ermöglicht, ein Spezialist in der gesamten HR-Funktion zu werden, mit einer besonderen Sensibilität für die Ausrichtung von HR-Aktivitäten und -Prozessen an das Umfeld des Unternehmens, seine strategischen Ziele, Fähigkeiten und Mitarbeiter.

Ein Wechsel im Management des letzten Unternehmens eröffnete mir eine neue Seite in meiner Karriere, und ich bin jetzt Personalberaterin, Zertifiziert Professional Coach, ICF-akkreditiert, Trainerin in mittelständischen Unternehmen.

Als professioneller Coach bin ich auf kollektives Coaching spezialisiert. Diese Begleitung wird in 3D oder in 3 Dimensionen durchgeführt.

1.     Die persönliche Dimension der Leidenschaft, weil mich Gruppendynamik schon immer fasziniert hat

2.     Die Dimension des Coachings: dem Team seine Darbietungen, seine Arbeitsweise, seinen Beitrag zu den Zielen oder auch seine Widersprüche bewusst zu machen

3.     Die Moderations-Dimension mit dem Ansatz der kollektiven Intelligenz: eine gemeinsame Vision entwickeln, die Kreativität fördern, Spiel und Freude bringen, um dann in den Projektmodus übergehen zu können, Aktionen definieren, die Verteilung von Beiträgen und Verantwortung.

Im Einzelcoaching sehe ich mich insbesondere als ein Coach des "richtigen Platz": die Person am richtigen Platz in ihrem Kontext, innerhalb des Unternehmens. In dieser Hinsicht bin ich insbesondere auf das Coaching des mittleren Managements spezialisiert.

Ich befürworte einen systemischen Ansatz im Sinne eines Verständnisses der Organisation, des Teams und des Individuums als lebendige, komplexe und ständig interagierende Systeme.

 

Daher unsere Marke 3D Management, die eine Art und Weise, den Menschen als Ganzes zu betrachten, zu Ausdruck bringen soll.